Panasonic Wärmepumpen

Panasonic Wärmepumpen

Panasonic Aquarea
Panasonic Wärmepumpe Aquarea HT – die optimale „grüne“ Energiequelle für Altbauten mit Hochtemperatur-Heizkörpern:

Beim Austausch einer herkömmlichen Öl- oder Gasheizung durch eine moderne Aquarea HT-Wärmepumpe können die vorhandenen Heizkörper weiter verwendet werden – so bleiben die Umbaumaßnahmen im Haus auf ein Minimum begrenzt. Für ein Haus mit Hochtemperatur-Heizkörpern (z. B. Gussradiatoren) ist die Hochtemperatur-Wärmepumpe Aquarea HT am besten geeignet, weil sie ohne Unterstützung durch andere Heizungssysteme selbst bei Außentemperaturen von –15 °C eine Wasservorlauftemperatur von 65 °C liefert.

Aquarea HT mit optimalem Wirkungsgrad selbst bei niedrigen Außentemperaturen
Heizleistung der 9 kW HT (WH-SHF09F3E5)
Leistungszahl im Heizbetrieb

1. Heizleistung der 9 kW HT / 2. Wasservorlauftemperatur 35 °C / 3. Wasservorlauftemperatur 55 °C / 4. Wasservorlauftemperatur 65 °C Aquarea HT mit optimalem Wirkungsgrad selbst bei niedrigen Außentemperaturen
Aquarea HT – große Einsparungen und geringe CO2-Emissionen

Mit herkömmlichen Heizungssystemen sind die heutigen Energie- und Umweltstandards für Wohnhäuser nur schwer zu erreichen. Mit einer modernen Aquarea HT-Wärmepumpe ist hingegen eine drastische Senkung der Betriebskosten sowie der CO2-Emissionen möglich. Da Wärmepumpen von Panasonic weitaus effizienter als Gasheizungen sind, können die Energiestandards für Häuser damit leichter erfüllt werden.

Jährliche Einsparungen mit Aquarea HT
Für ein Haus mit 170 m² Fläche und 40 W/m² Energiebedarf in der EU-Klimazone mit mittleren Temperaturbedingungen und maximaler Außentemperatur von –10 °C:

1. Euro/Jahr 2. Panasonic Wärmepumpe 3. Ölheizung 4. Gasheizung

Intelligente Bivalenzregelung
Mit dem Aquarea-Wärmepumpenmanager (HPM) können unterschiedliche Wärmeerzeuger in einem bivalenten System kombiniert werden. Der intelligente Regler kann nach Vorgaben des Betreibers die am besten geeignete Wärmequelle unter den jeweiligen Bedingungen zum Einsatz bringen.

Für die Regelung einer Kombination aus Gas- oder Ölkessel und Aquarea-Wärmepumpe ist der Aquarea-Wärmepumpenmanager deshalb einfach die beste Lösung.

Wärmepumpe + Heizkessel + Warmwasserbereitung mit PAW-HPM12ZONELCD-U

NEU: T-CAP-Modell mit 16 kW.
Große Leistungsverbesserung mit hoher Energieeffizienz bei niedrigen Außentemperaturen. T-CAP steht dabei für die Fähigkeit der Geräte, ihre Nennleistung ohne Zuhilfenahme des E-Heizstabs für das Hydromodul bei Temperaturen bis –15 °C abzugeben (bei 35 °C Vorlauftemperatur). Optimal für Sanierungen und kommerzielle Anwendungen geeignet.

  • Serienmäßige Ausstattung mit Hocheffizienzpumpe für höchste Energieeinsparungen
  • Viele neue Funktionen: Automatikbetrieb, Urlaubsbetrieb, Energieverbrauchsanzeige usw.
  • Das neue 16-kW-Modell hält ebenso wie die anderen Geräte der T-CAP-Baureihe seine Nennleistung von 16 kW selbst bei Außentemperaturen von –15 °C zuverlässig ein.

Eine Überdimensionierung der Wärmepumpe auf 20 oder gar 25 kW wie sonst häufig erforderlich ist bei den Wärmepumpen der T-CAP-Baureihe von Panasonic nicht nötig.

Modell mit höherer Leistung (16 kW)
Größere Energieeinsparung durch Hocheffizienzpumpe.

Neue Funktionen
Automatikbetrieb, Urlaubsbetrieb, Energieverbrauchsanzeige, neue zweistufige Abtauregelung, Estrichtrocknungsprogramm, Kühlbetriebssperre und 7-stufige Drehzahlregelung der Pumpe.

Anwendungen

Sanierung von Altbauten
Das neue hocheffiziente T-CAP-Modell mit 16 kW kann kostspielige Gas- oder Ölheizungen vollständig ersetzen oder in einer bivalenten Installation (d. h. einer Kombination aus Wärmepumpe und Bestandssystem mit Gas oder Öl) ergänzen, wobei die Regelung des Gesamtsystems mit dem Aquarea Wärmepumpen-manager (HPM) möglich ist.
Für weitere Informationen siehe: www.panasonicproclub.com

Kommerzielle Anwendungen
Der Aquarea Wärme-pumpenmanager deckt nun die Regelung von T-CAP-Modellen in einem breiten Leistungsbereich von 9 bis 48 kW ab. Außerdem können bis zu drei Wärmepumpen in einer Kaskade an den Wärmepumpenmanager angeschlossen werden.

Heizen und Kühlen
Aquarea T-CAP mit 16 kW ist ein hoch effizientes System zum Heizen, Kühlen und zur Warmwasser-bereitung – selbst bei Außentemperaturen bis –20 °C*. Es liefert eine Wasservorlauftemperatur von 55 °C oder bei Bedarf auch Kaltwasser mit 5 °C für den Kühlbetrieb.
* Ab –15 °C ist eventuell die Unterstützung durch den Elektro-Heizstab im Hydromodul erforderlich.

Heizung und Warmwasser
Effiziente Brauchwasser-speicher halten Warm-wasser für Bedarfsspitzen vor (z. B. beim Befüllen eines Whirlpools oder einer Badewanne). Alle Brauch-wasserspeicher sind u. a. zur Entkeimung mit einem E-Heizstab (3 kW) ausgestattet, der maximalen Schutz z. B. vor Legionellen bietet.

Größerer Leistungsbereich durch Erweiterung um das 16-kW-Modell der T-CAP-Wärmepumpe
Das neue 16-kW-Modell behält ebenso wie die anderen Geräte der T-CAP-Baureihe seine Nennleistung bis –15 °C Außentemperatur bei und kann deshalb ein Bestandssystem mit Gas oder Öl vollständig ersetzen. Bei Alt- und Neuinstallationen kann die T-CAP mit Fußbodenheizung, Niedertemperaturheizkörpern und sogar Ventilatorkonvektoren kombiniert werden. Es besteht auch die Möglichkeit der Einbindung einer Solaranlage, wodurch nicht nur die Energieeffizienz gesteigert, sondern auch die Auswirkung auf die Umwelt minimiert wird. Darüber hinaus kann zur individuellen Regelung und Überwachung der Heizfunktion ein Raumthermostat angeschlossen werden. Das 16-kW-Gerät ist optimal für Sanierungen sowie für kommerzielle Anwendungen mit Heiz- und Kühl- sowie Brauchwasserbedarf geeignet.

Hocheffizienzpumpe: Sparsamerer Energieverbrauch

Aquarea T-CAP behält seine Nennleistung selbst bis –15 °C bei.
Die Geräte der T-CAP-Baureihe können ihre Nennleistung ohne Zuhilfenahme des E-Heizstabs für das Hydromodul bei Temperaturen bis –15 °C abgeben (bei 35 °C Vorlauftemperatur). Darüber hinaus arbeiten diese Modelle ungeachtet der Außen- und Wassertemperaturen höchst effizient. Panasonic hat die Baureihe nun um ein dreiphasiges 16-kW-Gerät erweitert.

  • Die Leistung des E-Heizstabs im Hydromodul kann an den jeweiligen Bedarf angepasst werden (3/6/9 kW)
  • Die Kühlfunktion kann über eine Einstellung aktiviert werden*
    * Diese Einstellung muss durch einen Service-Partner oder Installationsbetrieb durchgeführt werden.

A: Leistung (kW)
B: (blaue Linie = Panasonic Wärmepumpe) Konstante Heizleistung, selbst bei –15 °C; keine Überdimensionierung erforderlich
C: Flexible Leistungsanpassung bei Teillastbetrieb durch Inverter-Verdichter. Hoher Wirkungsgrad im Teillastbetrieb
D: (rote Linie =) Erforderliche Heizleistung
E: Außentemperatur
F: Kein Elektro-Heizelement bis –15 °C erforderlich
G: Bei anderen Wärmepumpen ist zum Erreichen der erforderlichen Leistung bei niedrigen Außentemperaturen eine Überdimensionierung erforderlich
H: Schlechter Wirkungsgrad bei Teillastbetrieb
I: Andere Wärmepumpen benötigen ein Elektro-Heizelement, um die erforderliche Heizleistung bei niedrigen Außentemperaturen zu erreichen
J: (graue Linie =) Wärmepumpen anderer Hersteller

Niedrige Leistungsaufnahme der Umwälzpumpe von nur 45 W
Mit dem neuen 16-kW-Modell der T-CAP-Wärmepumpen können die Energiekosten um bis zu 55 €/Jahr* gesenkt werden.
* Basierend auf geschätzten jährlichen Kosten von 220 € bei einer Standardpumpe; abhängig von Größe und Verbrauch.

Neue Ausstattung des Hydromoduls:
· Neue 7-stufige Hocheffizienzpumpe
· 10-l-Ausdehnungsgefäß
· Auswahl der Leistung des E-Heizstabs (3/6/9 kW)

links: 1. Standardpumpe 2. Hocheffizienzpumpe der T-CAP-Geräte von Panasonic rechts: 1. Sicherheitsventil 2. Verflüssiger (Plattenwärmetauscher) 3. Ausdehnungsgefäß (10 l) 4. Umwälzpumpe (Hocheffizienzpumpe) 5. Wasserablauf 6. Schnellentlüfter 7. E-Heizstab des Hydromoduls (Leistung über Fernbedienung einstellbar: 3/6/9 kW)

Neue Fernbedienungsfunktionen für Installationsbetriebe:

  1. Estrich Trocknungsprogramm für Fußbodenheizung: Diese Funktion ermöglicht ein langsames, programmgesteuertes Anheben der Solltemperatur für die Fußbodenheizung.
  2. Heiz- und Kühlbetrieb: Autorisierte Service-Partner oder Installationsbetriebe können über eine spezielle Einstellung die Kühlfunktion aktivieren.
  3. 7-stufige Hocheffizienzpumpe: Die Pumpendrehzahl kann in 7 Stufen an den jeweiligen Bedarf angepasst werden.Für Endkunden: 
  4. Automatikbetrieb: Wechselt selbständig die Betriebsart in Abhängigkeit von der Außentemperatur.
  5. Energieverbrauchsanzeige: Zeigt den Gesamt-Stromverbrauch der Wärmepumpe getrennt für Heizen, Kühlen und Warmwasser an.
  6. Urlaubsbetrieb: Ermöglicht nach dem Urlaub den Wiederanlauf des Systems mit der voreingestellten Solltemperatur.

A: Solltemperatur
B: Anhebung der Solltemperatur um 1 Stufe pro Tag (max. 99 Stufen); Temperaturbereich: min. 25 bis max. 55 °C
C: Anzahl Tage

Neue einphasige Kompaktwärmepumpe mit 5 kW

Maximale Energieersparnis. Minimale CO2-Emissionen. Minimaler Platzbedarf.
Panasonic hat die neue Aquarea Kompakt-Wärmepumpe mit 5 kW speziell für kleinere Häuser entwickelt, die einen geringen Leistungsbedarf aufweisen.
Auch bei Außentemperaturen bis –20 °C bietet die 5-kW-Wärmepumpe jederzeit eine maximale Effizienz. Die neue Aquarea-Wärmepumpe ist sowohl in Neu- als auch in Altbauten problemlos zu installieren.

Luft als Energiequelle für Heizung und Warmwasser – wie geht das?
Die Wärmepumpe führt die Umgebungsluft über mit Kältemittel gefüllte Register und entzieht ihr dabei Wärme (genau wie im Kühlschrank). Im Anschluss wird diese Wärme an zirkulierendes Wasser abgegeben, das dann für das Heizungssystem und die Warmwasserbereitung genutzt werden kann. Mit dieser modernen Technologie bietet Panasonic Ihnen eine umweltbewusste Alternative zu Öl-, Gas- und Elektroheizungen.

Aquarea LT für Niedrigenergiehäuser – von 3 bis 16 kW.
Für ein Haus mit Niedertemperatur-Heizkörpern oder Fußbodenheizung ist die flexibel kombinierbare Wärmepumpe Aquarea LT eine optimale Lösung. Sie kann je nach Anforderungen als eigenständiges System oder in Kombination mit einer vorhandenen Gas- oder Ölheizung eingesetzt werden. Diese neue Lösung ist ideal für Niedrigenergiehäuser geeignet.

Wärmepumpen der LT-Baureihe sind hocheffizient!

Vergleich der COP-Werte einer Elektroheizung und der neuen Aquarea Kompakt-Wärmepumpe mit 5 kW.

Bei –15 °C* / –7 °C* / +2 °C* / +7 °C* Außentemperatur
A: COP-Wert
B: Heizleistung
* Wasservorlauftemperatur 35 °C Leistungsabgabe / Heizleistung (kW)

A: Elektroheizung
B: Neue Aquarea Kompaktwärmepumpe mit 5 kW
* Der Vergleich basiert auf den Nennangaben des Herstellers unter folgenden Bedingungen: Nenn-Bedingungen: Heizen: Raumtemperatur: 20 °C (TK) / Außentemperatur: 7°C (TK) / 6 °C (FK).

Bedingungen: Wasserrücklauftemperatur: 30 °C, Wasservorlauftemperatur: 35 °C

Anwendungsbeispiele
Anwendung A:
· Erd- und Obergeschoss: Fußbodenheizung. · Warmwasserbereitung für 4 Personen
Lösung von Panasonic:
· Kompakt-Wärmepumpe mit 5 kW.
· Der effiziente, zuverlässige Höchstleistungs-Warmwasserspeicher HRS 200 mit großer Wärmetauscheroberfläche und sehr guter Dämmung ermöglicht die Aufstellung in einem ungeheizten Teil des Hauses.

Anwendungsbeispiel mit Kompaktsystem
Beispiel: Heizung + Warmwasserbereitung

A: Außen B: Warmwasserspeicher (200 bzw. 300 l) C: Technikraum D: Innenräume

Anwendung B:
· Erd- und Obergeschoss: Fußbodenheizung und Ventilatorkonvektoren

Lösung von Panasonic:
· Kompakt-Wärmepumpe mit 5 kW.
· Aquarea Air Ventilatorkonvektoren mit einer Wasservorlauftemperatur von 35 °C sind 32 % effizienter als herkömmliche Niedertemperatur-Heizkörper

Beispiel: Heizungssystem

A: Außen B: Innenräume

Unterstützung durch Panasonic – Kostensenkung mit Wärmepumpen von Panasonic
· Große Produktpalette für eine optimale Einbindung in Ihre Projekte
· Kompaktgeräte erleichtern die Installation: keine Kältemittelleitungen erforderlich bei minimaler Stellfläche
· Große Auswahl an Fachbetrieben als effiziente Unterstützung für Ihre Projekte unter http://www.panasonicproclub.com
· Geringere Bau- und Investitionskosten bei größerer Zuverlässigkeit
· Panasonic sorgt mit einem großen Vertriebsnetzwerk für bedarfsgerechte, zeitnahe Lieferungen
· Panasonic bietet ein starkes Servicenetzwerk für Installationen und Inbetriebnahmen

Unterstützung durch Panasonic bei der Auswahl des Heizsystems
· Beratung und Unterstützung zur Einhaltung der strengen Bauvorschriften
· Auslegungssoftware, technische Daten und Tools z. B. zur Schallpegelberechnung unter www.panasonicproclub.com

Einfache Installation der Wärmepumpen von Panasonic:
· Für die Installation von Kompaktsystemen ist kein zertifizierter Gasinstallateur erforderlich
· Einfache Konfiguration mit einer leicht bedienbaren Fernbedienung
· Zuverlässig
· Sicherheitsventil und Ausdehnungsgefäß gehören zum Lieferumfang
· Estrichtrocknungsprogramm
· Kühlbetriebssperre
· 7-stufige Pumpe

Vorzüge der Produktreihe
· Mit der Hocheffizienzpumpe wird der Stromverbrauch erheblich gesenkt

Neue Hocheffizienzpumpe mit dynamischer Pumpensteuerung beim 5-kW-Kompaktsystem
Vergleich des Energieverbrauchs zwischen Standard- und Hocheffizienzpumpe
A: 75 W bei Standardpumpen B: 47 W bei der Hocheffizienzpumpe C: Entspricht 100 €/Jahr Einsparung*
* Für den deutschen Markt: Basierend auf geschätzten jährlichen Kosten von 180 € bei einer Standardpumpe; abhängig von Verbrauch und Energiekosten.

· Die Hocheffizienzpumpe passt den Wasserdruck dem Bedarf an und sorgt so für einen geringeren Energieverbrauch und ein geringeres Strömungsrauschen an den Ventilen. Darüber hinaus wird die Montage erleichtert, weil kein Pufferspeicher, keine hydraulische Weiche und kein Überströmventil erforderlich ist.
· Kein Hydromodul-E-Heizstab erforderlich: Selbst bei –15 °C wird die Nennleistung ohne Elektro-Heizelement erreicht.
· Viele neue Funktionen: Automatikbetrieb, Urlaubsbetrieb, Energieverbrauchsanzeige usw.

1. 2 FI-Schalter 2. Externe Anschlüsse 3. Überlastschutz 4. Verflüssiger 5. Manometer: ermöglicht das Ablesen des Drucks im Wasserkreislauf 6. E-Heizstab 7. Hocheffizienzpumpe

Bei Wärmepumpen von Panasonic ist keine Überdimensionierung erforderlich, um auch bei niedrigen Außentemperaturen die erforderliche Heizleistung zu erreichen.
· Spezielle Software für Niedrigenergiehäuser mit minimaler Vorlauftemperatur von 20 °C (erforderlich für Jahreszeiten, in denen nur eine geringe Heizleistung benötigt wird)
· 6-l-Ausdehnungsgefäß im Lieferumfang enthalten (kein zusätzliches Ausdehnungsgefäß erforderlich)
· Präzise Leistungsregelung durch invertergesteuerten Verdichter (kein Pufferspeicher erforderlich) (Die im Servicehandbuch angegebene Mindestwassermenge muss beachtet werden.)
· 3-kW-Elektroheizstab im Lieferumfang enthalten
· Wärmepumpen von Panasonic können im Heizbetrieb bei Außentemperaturen bis –20 °C eingesetzt werden bei einer konstanten Heizleistung ohne Betrieb des Elektroheizstabs bis –15 °C
· Die Wärmepumpen sind im Normalbetrieb bereits sehr leise; im Nachtbetrieb wird der Schallpegel noch weiter gesenkt. (Ein Tool zur Schallpegelberechnung ist unter www.panasonicproclub.com verfügbar.)

A: Leistung (kW)
B: Außentemperatur
C: (blaue Linie = Panasonic Wärmepumpe) Konstante Heizleistung, selbst bei –15 °C; keine Überdimensionierung erforderlich
D: Flexible Leistungsanpassung bei Teillastbetrieb durch Inverter-Verdichter. Hoher Wirkungsgrad im Teillastbetrieb
E: Erforderliche Heizleistung
F: Kein Elektro-Heizelement bis –15 °C erforderlich
G: Bei anderen Wärmepumpen ist zum Erreichen der erforderlichen Leistung bei niedrigen Außentemperaturen eine Überdimensionierung erforderlich
H: Schlechter Wirkungsgrad bei Teillastbetrieb
I: (graue Linie =) Wärmepumpen anderer Hersteller
J: Andere Wärmepumpen benötigen ein Elektro-Heizelement, um die erforderliche Heizleistung bei niedrigen Außentemperaturen zu erreichen

Niedrige Schallpegel

Niedrige Schallpegel haben bei Panasonic hohe Priorität. Im Nachtbetrieb können die Schallpegel sogar noch weiter gesenkt werden.

1. Schalldruck gemessen in 1 m Entfernung vom Außengerät in 1,5 m Höhe.
2. Im Heizbetrieb bei Nenn-Bedingungen von +7 °C Außentemperatur und 35 °C Wasservorlauftemperatur für Außengeräte mit zwei Ventilatoren. Senkung des Schallpegels im Nachtbetrieb für Außengeräte mit einem Ventilator um 3 dB(A).
A: Normalbetrieb B: Nachtbetrieb C: Schallpegel
Neue Funktionen
Für Installationsbetriebe
1. Estrichtrocknungsprogramm für Fußbodenheizung: Diese Funktion ermöglicht ein langsames, programmgesteuertes Anheben der Solltemperatur für die Fußbodenheizung.
2. Heiz- und Kühlbetrieb: Autorisierte Service-Partner oder Installationsbetriebe können über eine spezielle Einstellung die Kühlfunktion aktivieren.
3. 7-stufige Hocheffizienzpumpe: Die Pumpendrehzahl kann in 7 Stufen an den jeweiligen Bedarf angepasst werden.

Für Endkunden:
4. Automatikbetrieb: Wechselt selbständig die Betriebsart in Abhängigkeit von der Außentemperatur.
5. Energieverbrauchsanzeige: Zeigt den Gesamt-Stromverbrauch der Wärmepumpe getrennt für Heizen, Kühlen und Warmwasser an.
6. Urlaubsbetrieb: Ermöglicht nach dem Urlaub den Wiederanlauf des Systems mit der voreingestellten Solltemperatur.

A: Solltemperatur
B: Anhebung der Solltemperatur um 1 Stufe pro Tag (max. 99 Stufen); Temperaturbereich: min. 25 bis max. 55 °C
C: Anzahl Tage

Aquarea Kombi-Hydromodul: Kombination aus Hydromodul und 200-Liter-Warmwasserspeicher von 3 bis 16 kW
Das Aquarea Kombi-Hydromodul repräsentiert eine neue Generation von Panasonic Wärmepumpen zum Heizen, Kühlen und der Erzeugung von Warmwasser. Es handelt sich dabei um die clevere Kombination aus bewährter Hydromodul-Technologie und hochwertigem Edelstahl-Warmwasserspeicher, der mit einer 10-jährigen Garantie ausgestattet ist. Panasonic vereint in diesem Produkt eine Top-Gerätekonzeption mit der gewohnt hohen Leistung, um Spitzen-COP-Werte zu erreichen.

Das hocheffiziente Kombi-Hydromodul ist rasch und problemlos zu installieren. Da die Geräteeinheit intern bereits fertig verrohrt ist, kann bis zur Hälfte der üblichen Montagezeit eingespart werden. Äußerst praktisch und zeitsparend ist auch die Tatsache, dass die Rohranschlüsse auf der Geräteunterseite angebracht sind. Das Aquarea Kombi-Hydromodul ist extrem platzsparend und kann durchaus in Küchen eingebaut werden, nicht zuletzt auch wegen seines ansprechenden Designs. Optional bietet Panasonic mit dem Aquarea-Wärmepumpenmanager einen intelligenten Regler, der unter anderem die Regelung für zwei Heizkreise, ein Bivalenz- oder ein Kaskadensystem ermöglicht.

Verdichter von Panasonic 

Panasonic ist ein weltweit führender Hersteller von Verdichtern, die das Herz der Wärmepumpe darstellen.

Praxistaugliches Konzept
Unsere Entwickler haben ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Installateure. Daher befinden sich die Leitungsanschlüsse auf der Unterseite des Geräts, die Montage wird einfacher, und die Leitungen bleiben unsichtbar. Der Raum über dem Gerät kann durchaus genutzt werden, denn er muss nicht für Wartungsarbeiten frei gehalten werden.

  • Hocheffiziente Lösung
  • Rasche und problemlose Montage
  • Geringe Installationskosten
  • Verrohrung auf der Unterseite des Kombi-Hydromoduls
  • Hocheffizienzpumpe
  • Rostfreier 200-Liter-Warmwasserspeicher mit 10-jähriger Garantie
  • Einfache Integration des HPM-Reglers
  • Edelstahl-Speicher mit hochwertiger Dämmung für minimale Bereitschaftsverluste
  • Große Wärmetauscheroberfläche für maximale Energieeffizienz
  • Platzsparend (H x B x T): 1.800 x 598 x 717 mm
  • Leistungsstarkes Aquarea-Hydromodul für Heizungs- und Brauchwasser
  • Wartung über die Vorderseite
  • Elektrische Anschlüsse auf der Vorderseite
  • Integrierter Wasserfilter
  • Max. Wasservorlauftemperatur: 55 °C

Hinweis: Die Kühlfunktion kann über eine Einstellung aktiviert werden. Diese Einstellung muss durch einen Service-Partner durchgeführt werden.

Neue Funktionen für Installationsbetriebe:

  • Estrichtrocknungsprogramm für Fußbodenheizung
  • Kühlbetrieb per Einstellung an der Bedientafel freischaltbar
  • 7-stufige Hocheffizienzpumpe

Hohe Energieeffizienz

  • COP im Heizbetrieb bis 5
  • COP im Warmwasserbetrieb bis 2,5
  • Hocheffizienzpumpe

Garantie
– 5 Jahre Garantie auf den Verdichter
– 10 Jahre Garantie auf den Edelstahl-Speicher

Regel- und Bedieneinheiten
Es stehen drei Regel- und Bedieneinheiten zur Auswahl:
– Automatikbetrieb (Heizen/Kühlen)
– Energieverbrauchsanzeige
– Urlaubsbetrieb

Wärmepumpenmanager (HPM) mit ca. 600 vorprogrammierten Systemdiagrammen (z. B. Regelung zweier Heizkreise, Bivalenzsystem usw.)

Fernbedienung mit Touch-Screen für Wärmepumpenmanager (HPM)

Was macht das Aquarea Kombi-Hydromodul so einzigartig?
– Großer Leistungsbereich
– 10 verschiedene Gerätekombinationen von 3 bis 16 kW
– Aquarea LT-Modelle für Neubauten und Niedrigenergiehäuser
– Aquarea T-CAP-Modelle für sehr niedrige Außentemperaturen mit konstanter Heizleistung bis –15 °C

Das Aquarea Kombi-Hydromodul eignet sich nicht nur für Neubauten, sondern auch für die Modernisierung von Bestandsgebäuden, und spart zudem noch Platz und Zeit.

Geringer Platzbedarf
Hydromodul und Warmwasserspeicher sind im gleichen Gehäuse untergebracht und sind somit äußerst platzsparend.

Rasche und problemlose Installation
Hydromodul und Speicher sind ab Werk bereits miteinander verrohrt, und auch ein Wasserfilter ist bereits eingebaut.

1. Bedieneinheit
2. Umwälzpumpe
3. Abdeckung Anschlusskasten
4. Ausdehnungsgefäß
5. Wasserfilter-Set
6. 3-Wege-Ventil
7. Schnellentlüfter
8. Sicherheitsventil
9. Strömungswächter
10. Manometer für Wasserdruck

Optionaler Anschluss-Montagesatz (PAW-ADC-PREKIT)
Der Anschluss-Montagesatz ermöglicht eine noch schnellere und einfachere Montage der Rohrleitungen.

Zwei Anschlussmöglichkeiten: Gerade durch die Wand oder entlang der Wand nach oben

  1. Rückseite
  2. Kombi-Hydromodul (Seitenansicht)
  3. Frontseite
  4. Wand
  5. Rohranschluss an der Wand. Die Leitungen können nach oben oder direkt durch die Wand geführt werden. Der Montagesatz enthält für beide Varianten entsprechende Anschlussstücke.
  6. Tragblech für Rohrleitungen
  7. Draufsicht
  8. Anschlüsse an das Gerät, jeder Anschluss mit Absperrventil versehen.
  9. Isolierte Flexrohre
  10. Kältemittel
  11. Warmwasser
  12. Frischwasser
  13. Wasservorlauf Heizung
  14. Wasserrücklauf Heizung